Marie
Redecker

Dein simpler Einstieg in die Gene Keys

Die Gene Keys sind eine Synthese aus den 64 Hexagrammen des I Ging und der Astrologie, die von Richard Rudd gechannelt wurden. Er ist Lehrer, Mystiker und Poet und hat im Alter von 29 Jahren eine Erleuchtung gehabt, die 3 Tage und 3 Nächte dauerte. Von 2002 bis 2009 hat er diese Weisheiten niedergeschrieben, die wir heute als die Gene Keys (zu deutsch: die Genschlüssel) kennen. Er fährt seitdem fort, die Weisheiten und Konzepte in der Welt zu verbreiten und zu erweitern. Er versteht sich selbst als Schüler und nicht als Lehrer.

Rudd hat außerdem ein paar Jahre Human Design bei Ra Uru Hu gelernt und es in England gelehrt. Du wirst viele Anknüpfpunkte finden, an denen du Human Design mit den Gene Keys verbinden kannst. Meiner Meinung nach gehen die Gene Keys wesentlich tiefer als die 64 Tore und nehmen dich – mal mehr, mal weniger sanft – mit in deine inneren Transformationsprozesse.

Die Gene Keys beleuchten unsere evolutionäre Entwicklung als Menschen, aber auch die Entwicklung unseres Bewusstseins, je höher wir energetisch schwingen. Epi-Genetik, Biochemie, Sozialpsychologie und Quantenphysik sind weitere Disziplinen, die du aus den Gene Keys Texten herauslesen kannst.
Die Gene Keys sind insbesondere für mich so wertvoll, weil sie die Polaritäten des Lebens so einfach und deutlich beleuchten. Wo Schatten ist, ist auch Licht! In unserem hektischen Alltag vergessen wir das ganz gerne mal. Hier geht es bereits los, das Gesetz der Polarität zu verinnerlichen: Da wo Hektik herrscht, gibt es auch das Gegenteil: Ruhe. Oft ist uns das aber nicht bewusst.

Gerade in Bezug auf menschliche Charaktereigenschaften halte ich das Wissen um die Polaritäten des Lebens für enorm sinnvoll. So zeigt es uns nicht nur das eine Extrem auf, sondern immer auch das gleiche potentielle  Gegenteil im gleichen Ausmaß.

Die 64 Gene Keys entsprechen 64 universellen Archetypen. Wir haben 11 von 64 in unserem Hologenetischen Profil in insgesamt 14 Sphären aktiviert. Manchmal auch weniger, wenn ein oder mehrere Gene Keys doppelt oder dreifach aktiviert sind. Wenn das der Fall ist, sind diese Gene Keys umso wichtiger auf deiner inneren Reise zu deiner Essenz. Denn das ist es, worum es geht: Deine Essenz und dass du sie lebst.

Die Gene Keys beschreiben unseren einzigartigen Weg der Entwicklung unseres Bewusstseins zu unserer wahren Essenz, unserer tiefsten inneren Wahrheit. Wichtig: Es geht nicht darum, wie andere die unterschiedlichen Frequenzebenen (Schatten, Gabe & Siddhi) verstehen, sondern wie du sie verstehst! Und auch nur du wirst deine innere Essenz und Wahrheit bis in jede kleinste Zelle fühlen und irgendwann wirklich greifen können. Wenn du dafür keine Worte hast, ist das vollkommen in Ordnung. Die Gene Keys sind eher subtile und fließende Energien als leere Worte.

Ich habe schon oft die Frage bekommen, ob die Gene Keys uns sagen, was für uns vorher bestimmt ist. Die Antwort ist Jein.


Die Gene Keys sind als Energien zu verstehen, nicht als konkrete Ereignisse. WAS du in deinem Leben alles erlebst und anstellst, ist vollkommen dir überlassen. WIE du es erlebst und welche Ängste du bspw. in deiner Reise aus dem Schatten in die Gabe oder Siddhi transformierst, das können dir die Gene Keys verraten.

Teilweise würde ich aber auch ein kleines „Ja“ hier einwerfen, weil wir mit Hilfe der Gene Keys bestimmte Ängste erkennen können, die sich unsere Seele ausgesucht hat und mit denen wir uns konfrontiert sehen in unserem Leben. Ein gutes Beispiel ist hier die Sphäre deiner Kernwunde in der Venus Sequenz.
Gleichzeitig ist es wichtig, dass du deine Ängste nicht verteufelst! Sie gehören genauso zu dir, wie die Freude, Liebe und alle anderen positiven Gefühle, die du fühlst. Unsere Ängste sind ein wichtiger Teil unserer menschlichen Evolution und haben uns u.a. hierhin gebracht, wo wir heute sind. Nämlich an den Punkt, dass wir nicht mehr ums tatsächliche Überleben kämpfen müssen, zumindest in der westlichen Welt – in der du sehr wahrscheinlich lebst, wenn du diese Zeilen liest – und die Frage nach der eigenen Bestimmung immer lauter wird. Wenn wir nicht mehr ums Überleben kämpfen, können wir doch für etwas Sinnvolles kämpfen, nicht wahr?

Um das Thema Kämpfen geht es zum Beispiel im Gene Key 38, um das Thema Sinnhaftigkeit im Gene Key 28. Du siehst, die 64 Themen der 64 Gene Keys sind universell und beschreiben Denk- und Verhaltensmuster, die dir bekannt sein werden.

Kontemplation

Ich bekomme immer wieder die Frage: „Wie komme ich denn jetzt vom Schatten in die Gabe und die Siddhi?“

Die Antwort ist simpel: Kontemplation. Manchen mag das zu simpel sein. Aber wirksame Tools müssen nicht kompliziert sein.

Kontemplation ist eine einfache Methode, die du jederzeit, egal, wo du bist, anwenden kannst. Es ist eine Mischung aus aktivem Denken und passiver Meditation und wird in nahezu allen Religionen praktiziert. Du kannst es mit Sinnieren vergleichen. 

Bei der Kontemplation geht es darum, dass wir nach innen schauen und uns selbst verstehen und ermächtigen können durch die Arbeit mit unserer inneren Weisheit. In den Gene Keys wird Kontemplation als Kunst bezeichnet, da es ein sehr sanfter Weg ist, in sein Inneres einzutauchen und es keine starren Regeln gibt.

Kontemplation verfolgt keine wirkliche Absicht oder ein Ziel. Die einzige Absicht ist, unsere aktivierten Energien wahrzunehmen und zu erkennen, wie sie sich in unserem Leben zeigen. 

Kontemplation erfordert (gedankliche) Pausen, denn nur in Phasen, wo nichts passiert, ohne Input oder aktivem Denken, können Erkenntnisse aus unserem Unterbewusstsein in unser Bewusstsein dringen. Das kennst du bestimmt auch: die eindringlichen Aha-Erlebnisse, die vor allem nach Momenten der Stille plötzlich in deinem Kopf waren!

Kontemplation hat im Grunde viel mehr damit zu tun, Denk- und Verhaltensmuster zu ver-lernen. Sei geduldig mit dir. Auch das ist – wie mit allem – Übungssache.

Die 4 Gene Keys Prinzipien

Die 4 Gene Keys Prinzipien sind so etwas wie die Werte der Gene Keys. Es sind sanfte Erinnerungen daran, mit welcher Einstellung wir uns den Gene Keys nähern dürfen:

Die 4 Gene Keys Prinzipien sind: Erkundung, Sanftmut, Geduld und Kontemplation.

Erkundung meint, unvoreingenommen, offen und neugierig deine endlose Innenwelt zu untersuchen und zu erforschen, dich wirklich kennenzulernen. Dabei ist es wichtig, dass du so frei und objektiv wie möglich anschaust, was sich dir zeigt. Lass alle Meinungen, Schubladen und Vorurteile über dich selbst los und stelle dir Fragen, ohne sofort eine Antwort zu erwarten. Und dann, schau, was passiert!

Sanftmut ist enorm wichtig, wenn du deine Gene Keys Schatten kontemplierst. Wir neigen dazu, uns schnell selbst abzuwerten und zu verurteilen. Auch dafür brauchst du dich nicht zu verurteilen. Es ist nur menschlich! Deshalb ist Sanftmut auch eins der Gene Keys Prinzipien: Um dich immer wieder ins Selbstmitgefühl zu bringen. Wir Menschen handeln immer aus dem Wissen und Gefühl heraus, was wir zum Zeitpunkt x hatten. Öffne dein Herz für dich selbst und schau dich selbst liebevoll an, wie du ein kleines Kind betrachten würdest.

Geduld ist tatsächlich eine Tugend! In unserer immer schnelllebigeren Welt ist eine langsame Lebensweise und Geduld etwas sehr Nobles und Erdendes. Kontemplation braucht Zeit. Die Gene Keys bis auf Zellebene zu begreifen und ihre Bedeutung zu verinnerlichen braucht Zeit. Transformation braucht Zeit. Oft haben Menschen, wenn sie in Berührung mit den Gene Keys kommen, direkt Aha-Momente. Manchmal auch nicht. Alles hat sein eigenes Timing, so auch du! Gib dir selbst eins der größten Geschenke, die man machen kann: Gib dir selbst Zeit und bleib dran.

Kontemplation habe ich weiter oben im Text bereits erläutert. Scrolle gerne nochmal hoch und lies dir den Abschnitt noch einmal durch. 

Warum Kontemplation ein Gene Keys Prinzip ist, fragst du dich? Weil die Gene Keys ohne Kontemplation nicht funktionieren. Kontemplation und die Gene Keys gehören einfach zusammen, wie Tag und Nacht.

Dein Safe Space

Die Gene Keys sind nicht dazu gemacht, dass du sie nur einmal liest, sofort und verstehst. Die ersten zarten Erkenntnisse kommen bestimmt nach nur einmal, zweimal lesen, aber das ist nur die erste, obere Schicht. Die Gene Keys gehen sehr tief! 

Je tiefer du mit dir selbst gehen möchtest, desto mehr Zeit und Bewusstsein benötigt es sowie Kontemplation, damit die Weisheiten und die in die Wörter eingewobenen Energien in dein System und aus deinem Unterbewusstsein und in dein Bewusstsein gelangen können.

Wenn du magst, richte dir einen Platz bei dir zu Hause ein, an den du dich immer zurückziehst, wenn du kontemplierst – deinen Safe Space. So signalisierst du deinem Nervensystem, dass du dich immer am selben Ort mit deinen Schatten und auch hohen Frequenzen auseinandersetzt und es nun um Heilung geht. 

Richte dir diesen Ort richtig gemütlich ein mit Kissen, Decke, Kerzen, einem Journal und Stift, vielleicht hast ein Lieblings-Kartendeck (Orakel, Tarot etc.), Aroma-Ölen, sanfter Musik, Kristallen und natürlich dem Gene Keys Buch. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Mach dir auch gerne einen leckeren Tee oder Kakao, immer wenn du an diesem Ort innerlich arbeitest und kontemplierst.

Das bewusste Schaffen einer harmonischen Umgebung erlaubt dir, in die Tiefen der Gene Keys einzutauchen und mit den Energien zu arbeiten. Es ist eine Einladung an dein Inneres, sich zu öffnen und den Prozess der Transformation zu beginnen. Dein Safe Space wird zu einem heiligen Ort, an dem du dich mit deinen verschiedenen Facetten verbinden kannst, so dass sich dein Nervensystem auch wohl und sicher fühlt. Es ist sehr wichtig, dein Nervensystem in deine Schattenarbeit mitzunehmen.

Kontemplation, verbunden mit den 4 Gene Keys Prinzipien, werden zu lebenslangen Begleitern auf deiner Reise. Erkundung, Sanftmut, Geduld und Kontemplation werden zu Wegweisern, die dir helfen, die vielschichtigen Aspekte der Gene Keys zu verstehen und zu integrieren. Die Gene Keys sind nicht nur ein Wissensschatz, sondern eine Entschlüsselung deiner tiefsten Essenz.

Bist du bereit, tief in deine eigenen Gene Keys einzutauchen?

Dann kannst du dir hier deinen persönlichen Gene Keys Guide bestellen. 

In diesem 88 Seiten pdf Guide bekommst du alle Gene Keys deines Hologenetischen Profils zusammengefasst von mir für deine Transformation übermittelt. Du erhältst mein über 3 Jahre gesammeltes und kontempliertes Wissen über den Goldenen Pfad, deine aktivierten Gene Keys und deine aktivierten Linien in einem übersichtlichen Dokument, so dass du Schritt für Schritt und einfach mit deinem Hologenetischen Profil arbeiten kannst.

On top bekommst du Anleitungen zur Kontemplation und Schattenarbeit, damit du ein Energetic Match mit deinen Gene Keys Energien wirst. Zudem bekommst du eine für dich persönlich geschriebene Botschaft aus deinem Gene Keys Profil von mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich bin Marie

Gene Keys Guide, Mentorin & Brainlog® Coach und mentale Projektoren mit dem Profil 1/3.

Mit meinem Lebenswerk in Gene Key 46, meiner Kultur in Gene Key 23 und meiner Bestimmung in Gene Key 10 bin ich dazu da, die Gene Keys, Human Design und Co. für dich zu vereinfachen und dich mit meiner puren Freude und meinem authentischen Sein anzustecken und für das Leben (und die Gene Keys) zu begeistern.

Vor 3,5 Jahren sind die Gene Keys zu mir gekommen und seitdem nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Zunächst habe ich mich selbst in mein eigenes hologenetisches Profil und zeitgleich Human Design Experiment gestürzt. Seit Anfang 2022 guide ich meine Klienten durch ihr hologenetisches Profil und in ihr Human Design Experiment und begleite sie dabei, ihre Einzigartigkeit und ihr volles Potential zu entfalten!

In den letzten 2 Jahren durfte ich so viele wundervolle Menschen mit meinen Kursen, Workshops, Masterclasses, 1:1 Coaching, meinem „Energetic Match“ Podcast und bereits über 80 Gene Keys Sessions und energetischer Arbeit unterstützen, ihre wahrhaftige und radikale Authentizität zu verkörpern.