Mein Weg

Die meisten, die mich kennen, wissen, dass ich immer einen guten Tipp zu den Themen Ern├Ąhrung und Gesundheit auf Lager habe. Ich liebe es einfach, mich damit auseinander zu setzen – happy healthy & holistic eben ­čśë

Aber das war nicht immer so: 

Mit dem Leistungssport aufgewachsen, konnte ich als Kind alles essen, was ich wollte. Mit 13 kam ein pl├Âtzliches ÔÇ×Sportkarriere-AusÔÇť, mit 14 die Anti-Baby-Pille und schwups hatte ich mal schnell einige Kilo mehr auf den Rippen, die mir gar nicht mal so gut gefielen. Ich habe viele Fertigprodukte und S├╝├čigkeiten gegessen, h├Ârte auf mich regelm├Ą├čig zu bewegen und fand die fehlende Best├Ątigung im Partyleben. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich nat├╝rlich noch keinen blassen Schimmer von gesunder Ern├Ąhrung, geschweige denn von den Auswirkungen auf meine Gesundheit. 

Als ich 17 Jahre alt war entdeckte ich ein Foto von mir mit meinem damaligen H├Âchstgewicht und dachte nur: Jetzt reicht┬┤s! Leider hat sich dieser Gedanke in die v├Âllig falsche Richtung entwickelt: Ich hungerte mich runter, wurde anorektisch und landete schlie├člich in der Bulimie. Mit dieser entwickelte ich quasi ein Parallel-Leben: 

Einerseits die immer ges├╝nder werdenden Ern├Ąhrungs- und Lebensweise: weniger Fleisch, Light-Produkte und S├╝├čstoffe statt Zucker (Oh je oh je…), t├Ąglich frisch zubereitete Mahlzeiten, stilles Wasser statt Apfelschorle und Eistee, ├╝ber Kalorien z├Ąhlen, vegetarischer Ern├Ąhrung bis zu meiner heutigen Ern├Ąhrungsweise: frisch, ausgewogen, qualitativ & intuitiv vegan. Vegan bin ich vor allem aus ethisch moralischen Gr├╝nden. Das bedeutet nicht, dass die vegane Ern├Ąhrung f├╝r dich die richtige ist.

Andererseits die unkontrollierten Ess-Attacken mit den unges├╝ndesten Nahrungsmitteln, die der Supermarkt zu bieten hatte. Ich dachte lange Zeit, dass ich die Ess-Attacken mit der parallelen gesunden Ern├Ąhrung wettmachen kann – konnte ich nicht.

13 Jahre, ein durcheinander gew├╝rfelter Hormonhaushalt, ein kranker Darm, ein paar Allergien und eine angeschlagene Schilddr├╝se (Hashimoto) sp├Ąter, habe ich die Bulimie ein f├╝r alle Mal besiegt!

Das habe ich vor allem deshalb geschafft, weil ich mir Wissen angeeignet habe. Wissen ├╝ber: Ern├Ąhrung, Bewegung und Sport, die Wirkung von Medikamenten (u.a. die Anti-Baby-Pille, die ich mit 28 endlich abgesetzt habe), eine gesunde Lebensweise (genug Schlaf, weniger Party und Alkohol, chemische Inhaltsstoffe und Umweltbelastungen reduzieren) und den Einfluss unserer Gedanken auf unser Leben. Ich habe irgendwann endlich verstanden, warum ich die Bulimie hatte und was sie mir konkret ÔÇ×gebrachtÔÇť hat. Schritt f├╝r Schritt habe ich so den Weg zur├╝ck in meine Balance gefunden.

Mein Ansatz ist daher ganzheitlich f├╝r K├Ârper, Geist & Seele, denn alles steht in einem Zusammenhang miteinander. 

Sehr viel fr├╝her h├Ątte ich gerne das ganze Wissen einfach, verst├Ąndlich und vor allem miteinander kombiniert entdeckt, denn alle Komponenten haben letztlich dazu gef├╝hrt, dass ich heute gesund bin und mich rundum wohl f├╝hle.

Deshalb ist es mir ab sofort und f├╝r die Zukunft ein gro├čes Anliegen, dir das ganze Wissen, was mir geholfen hat, weiterzugeben, damit du ein ges├╝nderes Leben f├╝hren kannst. Daf├╝r habe ich 2019 die Ausbildung zum Mentalcoach und 2020 die Ausbildung zum holistischen Ern├Ąhrungs- und Gesundheitscoach an der Akademie der Naturheilkunde gemacht, wobei ich das Wissen meines eigenen Heilungsweges gut vertiefen und festigen konnte.

Mir ist abschlie├čend noch sehr wichtig zu erw├Ąhnen, dass ich keine Expertin f├╝r Essst├Ârungen bin und niemanden mit einer Essst├Ârung ÔÇ×behandleÔÇť. Wende dich daf├╝r bitte unbedingt an einen Arzt bzw. Psychotherapeuten, denn sie sind ausreichend ausgebildet. Gerne unterst├╝tze ich dich aber begleitend zu deiner Therapie mit meinem Wissen.