Marie
Redecker

Die 64 Gene Keys und ihr Aufbau

Richard Rudds Synthese der 64 Gene Keys beruht auf Astrologie sowie dem I Ging, dem Buch der Wandlungen. Hauptbestandteile des I Gings sind 64 Hexagramme. Ein Hexagramm setzt sich immer aus 6 Linien in unterschiedlicher Reihenfolge zusammen, so dass sich 64 unterschiedliche Energien ergeben, die die Grundlage der 64 Gene Keys sind. 

Jeder Gene Key enthält 3 Frequenz-Ebenen: Schatten, Gabe und Siddhi.

Der Schatten

Schwingst du energetisch im Schatten eines Gene Keys, äußert sich das als Angst- und Überlebensmodus. Du bist im Verstand verhaftet, denkst in Schwarz und Weiß und suchst außerhalb von dir nach etwas, das dir Sicherheit geben kann. Dadurch hast du energetisch nur Kapazitäten für dich selbst und deine engsten Familienmitglieder oder Freunde.

Die Gabe

Schwingst du in der Gabe eines Gene Keys, hast du dein Herz geöffnet und bist im Vertrauen. Deine Angst und limitierenden Gedanken sind zwar noch da wie im Schatten, aber du hörst auf deine Intuition, statt ausschließlich auf deinen Verstand. Du denkst ganzheitlicher, kommst ins Vertrauen und lässt dir von deinem Herzen den Weg weisen. Du hast mehr Energie und mehr Raum für andere Menschen und spontane Ereignisse in deinem Leben, weil du dich flexibel auf das Leben einlassen kannst. Du bist dazu in der Lage, dich deinen Ängsten zu stellen und deinen eigenen Weg zu gehen – egal, was andere oder die Gesellschaft sagen.

Die Siddhi

Schwingst du in der Siddhi, nimmst du die göttliche Essenz wahr, die in jedem Menschen verborgen liegt und nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Du bist vollkommen im Hier und Jetzt und spürst reine Liebe, Glückseligkeit, Frieden etc. und dein Verstand ist ganz ruhig. Erst auf dieser Ebene spürst du keine Ängste mehr. 

Die Siddhi kannst du  nur in einem begrenzten Zeitraum wahrnehmen, sei es Minuten, Stunden oder Tage. Es handelt sich um Siddhi-Momente. Je höher du grundsätzlich energetisch schwingst, desto vermehrt wirst du diese Siddhi-Momente wahrnehmen können. 

Diese Siddhi-Momente finden nicht zu ganz großen Ereignissen statt oder wenn du etwas Besonderes erreicht hast. Sie finden in ganz alltäglichen Momenten, direkt vor deiner Haustür: auf einem Spaziergang, mit Freunden, in der Badewanne oder im Flugzeug über den Wolken. Ihnen geht kein Ereignis im Außen voraus. Du erlebst einen Siddhi-Moment in dir, oftmals ganz plötzlich und ohne ersichtlichen Grund.

Übung: Beobachte mal Kinder. Sie sind häufig in der Gabe oder Siddhi-Frequenz unterwegs, da ihr Sein noch ganz rein und unschuldig ist und sie so sehr im Moment sind, dass weder Vergangenheit (Ängste) oder die Zukunft (Sorgen) eine Rolle spielen. 

Apropos spielen! Je höher du schwingst, desto spielerischer wirst du als Mensch, aber auch deine gesamte Herangehensweise ans Leben.

Ohne Schatten kein Licht

Das Wichtigste, das uns die Gene Keys mitgeben, ist das Verständnis der Polaritäten in unserem Leben. Schatten und Gabe sind gegensätzliche Pole der gleichen Essenz (Siddhi): Ohne Schatten, kein Licht. Daher bleib entspannt und sei sanftmütig, geduldig und ohne Bewertung, wenn du einen Schatten in deinem Leben wahrnimmst und betrachte deine Schatten eher als alte oder neue Freunde, die dir den Weg in die Gabe zeigen wollen, wo dein Potential schlummert.

Es geht NICHT darum, dass du vom Schatten, in die Gabe in die Siddhi gelangst und dauerhaft die Siddhi Frequenz verkörperst. Der Schatten wird immer mal wieder Teil deines Lebens sein. Die Intention der Gene Keys ist, deine Schatten als Möglichkeiten anzunehmen, sie in die Gabe zu transformieren. Daher kannst du die Schatten als Geschenke betrachten.

Es geht darum, dass du hauptsächlich in die Gaben kommst und du einen gesunden Umgang mit deinen Schatten entwickelst. 

Programmierungspartner und Codon Ringe

Jeder Gene Key hat einen Programmierungspartner. Das ist ein Gene Key, der dem ursprünglichen Gene Key im Hexagramm-Rad genau 180 Grad gegenüber steht. Dadurch ergeben sich auf allen 3 Frequenzebenen Verstärkungen. Die Schatten dieser beiden Programmierungspartner Gene Keys bedingen sich, die beiden Gabe Frequenzen sowie die Siddhi Frequenzen. 

Ich gebe dir ein Beispiel: 

Gene Key 21 hat im Schatten die Kontrolle. Der Programmierungspartner von Gene Key 21 ist Gene Key 48, dessen Schatten die Unzulänglichkeit ist. Du kannst es bestimmt nachvollziehen, dass wenn du das Gefühl hast, nicht zu genügen, du etwas in deinem Leben kontrollieren möchtest. Dabei spielt es keine Rolle, ob du einen oder beide Gene Keys aktiviert hast. Die Themen der 64 Gene Keys sind universell.

Des Weiteren gibt es 21 (22) Codon Ringe. Das sind verschiedene Gruppen bzw. chemische Familien, die sich aus verschiedenen Gene Keys zusammensetzen, um einen übergeordneten Auftrag zu erfüllen. 

Ich gebe dir wieder ein Beispiel:

Der Codon Ring der Illusion besteht aus den beiden Gene Keys 28 und 32:

Gene Key 28 handelt vom Thema Sinnlosigkeit vs. Sinnhaftigkeit und diese im Leben zu erfahren, indem man sich seinen Ängsten stellt und jeden Moment des Lebens zu 111% lebt, um dadurch die Angst vor dem Tod zu transzendieren.

Gene Key 32 handelt davon, ebenfalls die Angst vor dem Tod (die Angst als Mensch zu versagen) zu überwinden, indem man Ehrfurcht vor dem Leben entwickelt und das, was gut ist, zu erhalten, und das, was schlecht ist, loszulassen, um letztlich die Welt zu bewahren.

Der Codon Ring der Illusion hat den Auftrag, die Menschheit durch die Urangst, die Angst vor dem Tod und die Angst vor dem unerfüllten Sterben zu führen. 

Ich habe 64 Audios zu den 64 Gene Keys und 64 Meditationen aufgenommen, die du zusammen im Premium Gene Keys Audio Bundle erhältst. Wenn du tief in die 64 Gene Keys eintauchen und mit Hilfe meiner unterstützenden Meditationen deine Schatten in die Gaben und Siddhis transformieren möchtest, dann ist das Premium Gene Keys Audio Bundle genau das Richtige für dich!

Love, Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich bin Marie

Gene Keys Guide, Mentorin & Brainlog® Coach und mentale Projektoren mit dem Profil 1/3.

Mit meinem Lebenswerk in Gene Key 46, meiner Kultur in Gene Key 23 und meiner Bestimmung in Gene Key 10 bin ich dazu da, die Gene Keys, Human Design und Co. für dich zu vereinfachen und dich mit meiner puren Freude und meinem authentischen Sein anzustecken und für das Leben (und die Gene Keys) zu begeistern.

Vor 3,5 Jahren sind die Gene Keys zu mir gekommen und seitdem nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Zunächst habe ich mich selbst in mein eigenes hologenetisches Profil und zeitgleich Human Design Experiment gestürzt. Seit Anfang 2022 guide ich meine Klienten durch ihr hologenetisches Profil und in ihr Human Design Experiment und begleite sie dabei, ihre Einzigartigkeit und ihr volles Potential zu entfalten!

In den letzten 2 Jahren durfte ich so viele wundervolle Menschen mit meinen Kursen, Workshops, Masterclasses, 1:1 Coaching, meinem „Energetic Match“ Podcast und bereits über 80 Gene Keys Sessions und energetischer Arbeit unterstützen, ihre wahrhaftige und radikale Authentizität zu verkörpern.